HomeWissenschaftDie Stiko und die Impfung der Jüngsten : „Kein Handlungsdruck, die Kinder...

Die Stiko und die Impfung der Jüngsten : „Kein Handlungsdruck, die Kinder zu schützen“

In der Hauptstadt ist die Durchseuchung von Kindern mit Covid-19 – ob nun politisch gewollt oder nur hingenommen – in vollem Gange: Unter den Zehn- bis 14-Jährigen ist mit 1024 die Marke der 1000er-Inzidenz bereits überschritten, bei den Fünf- bis Neunjährigen mit 932 fast erreicht. Nicht wenige Eltern fragen sich, ob sie die Infektion ihrer Kinder jetzt einfach hinnehmen müssen – oder ob sie noch etwas tun können. Zum Beispiel die Kinder impfen lassen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden

RELATED ARTICLES

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular