HomeWissenschaftAktualisierte Impfempfehlung: Stiko empfiehlt für Jüngere nur noch Biontech-Impfung - Wissen

Aktualisierte Impfempfehlung: Stiko empfiehlt für Jüngere nur noch Biontech-Impfung – Wissen

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt Covid-19-Impfungen von unter 30-Jährigen nur noch mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer. Aktuelle Daten zeigten, dass Herzmuskel- und Herzbeutelentzündungen bei jungen Menschen unter 30 Jahren nach der Impfung mit Moderna häufiger beobachtet wurden als nach der Biontech-Impfung. Damit begründete die beim Robert-Koch-Institut angesiedelte Stiko am Mittwoch ihre aktualisierte Empfehlung.

Die Empfehlung gilt außer für die Grundimmunisierung auch für Auffrischungsimpfungen. Das heißt, mit Moderna geimpfte unter 30-Jährige sollten ihre zweite oder möglicherweise bereits dritte Impfung mit Biontech erhalten.

Der Beschlussentwurf sei zur Abstimmung an Fachkreise und Länder gegangen. Änderungen seien daher noch möglich.

[Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Pandemie live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Der Verlauf der Herzmuskel- und Herzbeutelentzündungen sei nach bisher vorliegenden Sicherheitsberichten „überwiegend mild“, schreibt die Stiko.  

Für über 30-Jährige bestehe nach der Impfung mit dem Moderna-Impfstoff Spikevax hingegen kein erhöhtes Risiko für eine Herzmuskel- und Herzbeutelentzündung. Schwangeren sollen altersunaghängig mit Biontech geimpft werden.

Schweden und Dänemark stoppten schon im Oktober die Impfung mit Moderna für unter 30-Jährige. (AFP, dpa, Reuters)

RELATED ARTICLES

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular