Aktuelle Deutschland Nachrichten

Weniger Unternehmen planen Preiserhöhungen

0 7

Wie entwickelt sich die Inflation in den kommenden Monaten? Eine aktuelle Umfrage des IFO-Instituts sendet ein neues Signal der Entspannung. Demnach ist die Erwartung der deutschen Unternehmen an die Entwicklung der Preise ihres eigenen Angebots gesunken.

Die Zahl der Unternehmen, die in den kommenden drei Monaten Preiserhöhungen planen, ist den fünften Monat in Folge zurückgegangen. Die Preiserwartungen sanken für die Gesamtwirtschaft im Februar auf 29,1 Punkte, nach 35,2 Punkten im Januar, wie das Münchner IFO-Institut auf der Grundlage einer aktuellen Umfrage mitteilte.

Die Unternehmen gaben demnach einen Großteil ihrer gestiegenen Kosten bereits an die Kundinnen und Kunden weiter, zudem lasse derzeit die Nachfrage “in nahezu allen Wirtschaftsbereichen nach”, erklärte das Forschungsinstitut. “Damit dürfte der Inflationsdruck in den kommenden Monaten abnehmen.”

Auch wenn die Preiserwartungen im Einzelhandel noch “deutlich höher” sind als in anderen Branchen, wollen sogar dort mittlerweile weniger Firmen ihre Preise erhöhen, wie das IFO-Institut ausführte. Das gelte besonders für den Lebensmitteleinzelhandel und Schreibwarenläden.

Auch die Dienstleister schrauben demnach die Preispläne zurück. Sie bleiben im Tourismus demnach jedoch hoch. Der Indikator bei den Reiseveranstaltern betrug zuletzt noch 63,2 Punkte, der Wert bei den Gastronomen 52,7 Punkte.

Seltener plant das Verarbeitende Gewerbe, die Preise zu erhöhen. Im Bauhauptgewerbe wollen die wenigsten Unternehmen gestiegene Einkaufspreise weitergeben – die Preiserwartungen fielen auf 18,7 Punkte und damit auf den niedrigsten Wert seit April 2021. Grund hierfür ist vor allem die sinkende Nachfrage nach Bauleistungen.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie