Aktuelle Deutschland Nachrichten

Warum Gesundheit ein so hohes Gut ist

0 5

Eric Sindermann rechnet mit seiner Ex-Partnerin ab, Andrej Mangold möchte, dass Menschen mehr in ihre Gesundheit investieren und eine Ikone zeigt, dass die Realität besser ist als ihre Fake-Fotos. Die Promi-News und Skandale der Woche!

Der Satz, den der Meinungsblogger Unico zu Beginn eines jeden seiner Videos sagt, lautet: „Das Internet kocht, wir müssen reden!“ Und tatsächlich passt dieser Slogan auf so ziemlich alles, was im Netz und bei unseren Stars und Sternchen zurzeit passiert.

Drama der Woche: das Beziehungsdilemma zwischen dem derzeitigen „Sommerhaus der Stars“-Paar Eric Sindermann und seiner mittlerweile Ex-Freundin „Katha“. Die Dreharbeiten zu der Show liegen eine Weile zurück. Inzwischen hat sich der Zoff, dem wir gerade vor den Bildschirmen beiwohnen, ins Netz verlagert, wo die beiden heftig gegeneinander schießen. So fragt der Influencer Rafi Rachek, Ex-Partner von Reality-TV-Teilnehmer Sam Dylan, ob Eric schon von seiner Ex-Freundin verklagt worden sei. Denn sie habe selbst ihm mit „einer Klage gedroht“, obschon er „lediglich auf ihr komisches und nicht nachvollziehbares Verhalten hingewiesen habe. Ihr armer Anwalt ist wahrscheinlich 24/7 mit den ganzen Klagen beschäftigt.“

Nachdem Sindermann nun die Folgen im TV noch einmal sehe, sei er „verletzt“, „sprachlos“ und „enttäuscht“. Die Bilder seien „nur schwer zu ertragen“. Er habe sich im „Sommerhaus“ oft als Buhmann gefühlt, der von den anderen Teilnehmern weder Unterstützung noch Verständnis noch „eine Hand auf der Schulter“ erwarten konnte. Seine Ex-Freundin habe „vor laufender Kamera“ versucht, einen Menschen „zu zerstören“: „Du hast mich nie geliebt und das weißt du auch.“

Raus aus der Komfortzone!

Für heftigen Gesprächsstoff sorgten in dieser Woche auch die Aussagen von Ex-Sommerhäusler Andrej Mangold. Der ehemalige Bachelor bietet aktuell an, jeden online zu coachen, der aus seiner Komfortzone ausbrechen und sich verändern möchte. Er könne nicht verstehen, warum so viele Menschen so wenig Geld in ihre Gesundheit investieren. Sein Online-Coaching ist demzufolge alles andere als ein Schnäppchen. Schockiert zeigte sich der Fitness-Coach vor allem darüber, dass Leute „nur 40 bis 80 Euro im Monat für ihre Gesundheit“ ausgeben würden, das sei zu wenig.

Im „super günstigen“ Online-Coaching sei außerdem enthalten, dass Mangold „rund um die Uhr erreichbar“ sei – was sich inzwischen als nicht ganz richtig erwiesen hat. Kritik erntete der Reality-TV-Kandidat vor allem für seine Aussage, mehr Geld für die Gesundheit auszugeben, etwas was sich die Leute – vor allem ob der aktuellen Lage – nicht mehr leisten können. Corona, steigende Energie- und Mietpreise, Inflation: All das bringt viele Menschen nicht nur ans finanzielle, sondern auch ans emotionale Limit. Der Kommentar einer Kritikerin bringt es auf den Punkt: Derlei Aussagen seien „völlig realitätsfremd“.

Apropos Gesundheit: Die ehemalige „Germany’s next Topmodel“-Kandidatin Sarina Nowak, die inzwischen als Curvy-Model riesige Erfolge feiert, ist an einem Gehirntumor erkrankt. In letzter Zeit war es verdächtig ruhig geworden um das schöne Model, dem – zumindest auf Fotos – eine frappierende Ähnlichkeit zur 50er-Jahre-Ikone Marilyn Monroe nachgesagt wird.

„Es ist zum Glück alles gut gegangen“

In der aktuellen Ausgabe des „Curvy Magazine“ nannte die 28-Jährige nun den Grund: „Es wurde festgestellt, dass ich einen Tumor im Kopf hatte und deswegen musste ich operiert werden. (…) Ich wusste nicht, was auf mich zukommt, und davor hatte ich Angst. Es war nicht leicht. (…) Es ist zum Glück alles gut gegangen, der Tumor wurde entfernt und dafür bin ich dankbar. Momentan geht es mir gut und es geht mir jeden Tag etwas besser.“

Nach dem erfolgreichen Eingriff achte sie nun noch mehr auf ihre Gesundheit: „Oft nehmen wir unsere Gesundheit als selbstverständlich hin, dabei sollten wir so dankbar für alles sein. Diese Erfahrung hat mir auf jeden Fall noch mal deutlich gemacht, wie dankbar ich für meine Gesundheit, für meine Familie und Freunde bin.“

Immer wieder ist in den Medien zu lesen, wie sehr Social Media unsere Ansichten von Schönheit verändert hat. Falten weg- und Lippen aufspritzen lassen, Brustvergrößerungen, Filler-Behandlungen: Die Zahl der Beauty-Eingriffe in Deutschland wächst stetig an. Mediziner beobachten seit Langem, dass vor allem junge Frauen und Männer mit Bildern von Influencern in ihre Praxen stürmen. Oft aber entsprechen die Fotos nicht der Realität und wurden mit einem Filter bearbeitet.

Bestes Beispiel, wie weit die Welt von Instagram-Fotos mit der Realität auseinanderdriftet: Madonna. Der US-Megastar sieht auf den bei der Plattform zur Schau gestellten Bildern mittlerweile jünger aus als ihre eigene Tochter. Dass die beiden sich aber blendend verstehen, beweisen nun echte Fotos, die die Künstlerin mit ihrer Lourdes auf der New Yorker Fashion Week zeigen. Die beiden erschienen im Partnerlook und die 64-jährige Sängerin sah für ihr Alter fabelhaft aus. Dafür hat in der Vergangenheit mutmaßlich schon so mancher Chirurg in die Trickkiste gegriffen. Zusätzliche Instagram-Tricksereien hätte Madonna da überhaupt nicht mehr nötig. Bis nächste Woche!

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie