Aktuelle Deutschland Nachrichten

Nicki Aycox stirbt mit 47 Jahren

0 2

Vor eineinhalb Jahren macht Nicki Aycox öffentlich, dass sie an Leukämie erkrankt ist. Nun stirbt die unter anderem aus Serien wie „Supernatural“ oder „Akte X“ bekannte Schauspielerin mit nur 47 Jahren. „Jeder, der sie kannte, liebte sie“, verabschiedet sich ihre Schwägerin mit liebevollen Worten.

Schauspielerin und Musikerin Nicki Aycox ist tot. Sie starb bereits am 16. November 2022 im Alter von lediglich 47 Jahren. Ihre Schwägerin Susan Raab Ceklosky bestätigte dies auf Facebook.

„Meine schöne, kluge, kämpferische, unglaublich talentierte und liebevolle Schwägerin Nicki Aycox Raab ist gestern an der Seite meines Bruders Matt Raab verstorben“, schrieb sie. „Nicki und Matt hatten ein wunderbares gemeinsames Leben in Kalifornien. Sie war eine Kämpfernatur, und jeder, der sie kannte, liebte sie“. Dazu teilte sie Bilder von Aycox und deren Mann.

Eine Todesursache nannte die Schwägerin der Schauspielerin nicht. Allerdings hatte Aycox vor rund eineinhalb Jahren publik gemacht, dass sie an Leukämie erkrankt ist. Ehe sie die Diagnose erhielt, glaubte sie zunächst, an Corona zu leiden. „Ich werde besser, stärker und klüger zurückkommen“, gab sie sich optimistisch, während sie sich einer Chemotherapie unterzog.

Im März postete Aycox ein letztes Mal ein Video auf Instagram. Darin versucht sie, den Song „Here I Go Again“ der Gruppe Whitesnake zu singen. Im angefügten Kommentar erklärt sie selbstironisch dazu: „Versucht nie, Lieder aus den 80ern zu singen, wenn ihr gerade eine hohe Dosis Chemo verabreicht bekommen habt. Das verursacht Gedächtnisschwund.“

Nicki Aycox startete ihre Schauspielkarriere 1996. Sie spielte Episodenrollen in diversen Serien, von „Ally McBeal“ bis „Akte X“. Ihren wohl bekanntesten Serienpart hatte sie jedoch in „Supernatural“. In der ersten und der vierten Staffel trat sie als Dämonin Meg Masters den Winchester-Brüdern entgegen.

Im Kino war Nicki Aycox unter anderem im Horror-Sequel „Jeepers Creepers 2“, im zweiten „Akte X“-Film sowie im Thriller „The Girl On The Train“ zu sehen. 2014 beendete sie ihre Schauspielkarriere. Ein Jahr später veröffentlichte sie die EP „Red Velvet Room“ mit eigenen Songs. Zudem machte sie sich mit ihrem Vegan-Blog „Cashews and Olives“ einen Namen.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie