Aktuelle Deutschland Nachrichten

Musiker Jim Seals ist tot

0 9

Zweistimmiger Gesang, spärliche Instrumentierung und ein sanfter Sound – das sind die Markenzeichen von Seals & Crofts in den 70er-Jahren. Vor allem ihr Song „Summer Breeze“ brennt sich in das Gedächtnis. Nun ist mit Jim Seals eine Hälfte des Duos gestorben.

James „Jim“ Eugene Seals vom Softrock-Duo Seals & Crofts ist tot. Der Musiker starb bereits am Montag im Alter von 80 Jahren, wie US-Medien übereinstimmend berichten. Die Todesursache wurde zunächst nicht bekannt.

Das Duo feierte vor allem in den 1970er-Jahren Erfolge. Jim Seals‘ und Dash Crofts‘ bekanntester Hit, an den sich auch heute noch viele erinnern dürften, war „Summer Breeze“ (1972). Mit Songs wie „Diamond Girl“ (1973) und „Get Closer“ (1976) folgten weitere Erfolge in den Charts.

1980 kehrten die beiden dem Musikgeschäft zunächst den Rücken und veröffentlichten ihr vorerst letztes Album „The Longest Road“. Seals zog auf eine Kaffeefarm in Costa Rica, lebte aber auch in Nashville und im Süden Floridas. 1991 feierten Seals & Crofts jedoch ihr Comeback und spielten einige Konzerte, eine weitere Reunion folgte 2004. 24 Jahre nach dem bis dato letzten Album veröffentlichten sie den Longplayer „Traces“.

Bewegender Nachruf

Der US-Sänger John Ford Coley, der eng mit dem Duo zusammengearbeitet hatte, veröffentlichte auf Facebook einen bewegenden Nachruf auf Jim Seals. „Ich habe einen großen Teil meines musikalischen Lebens mit diesem Mann verbracht. Wir waren zusammen auf Tournee, er und Dash haben uns eingeladen, auf Seals-&-Crofts-Platten zu singen und wir haben jahrelang mit ihm gespielt.“ Coley bildete mit Danny „England Dan“ Seals das Duo England Dan & John Ford Coley. Der jüngere Bruder von Jim Seals starb bereits 2009.

Jim Seals habe ihm unter anderem „das Jonglieren beigebracht, mich zum Lachen gebracht, geärgert, ermutigt, erstaunliche Welten und unterschiedliche Lebensauffassungen gezeigt“, so Coley. Die beiden seien zwar „nicht immer einer Meinung“ gewesen, aber es sei „immer unterhaltsam“ zugegangen. Jim Seals sei ein „Musikgenie“ und ein „sehr tiefgründiger und nachdenklicher Mann“ gewesen. „Ich bin sehr traurig, aber ich habe einige der besten Erinnerungen an uns alle zusammen. Ruhe in Frieden, Jimmy. Du und Dan werdet endlich wiedervereint sein“, schrieb Coley.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie