Aktuelle Deutschland Nachrichten

Kanye West darf wieder twittern

0 0

Nach einer umstrittenen Umfrage unter Usern kehrt Ex-US-Präsident Donald Trump zu Twitter zurück. Kurz darauf folgt ihm Skandalrapper Kanye West, der zuvor wegen antisemitischer Aussagen gesperrt worden war. Plattform-Chef Elon Musk wendet sich deshalb mit einem Appell an die Nutzer.

Nach Donald Trump hat es nun auch Kanye West zurück auf Twitter geschafft. Der Skandalrapper meldete sich am Sonntagabend mit einem kurzen Tweet zurück: „Test. Test. Prüfe, ob mein Twitter entsperrt wurde.“ Einige Stunden später schickte er ein kurzes „Schalom“ kombiniert mit einem Smiley hinterher. Das hebräische Wort „Schalom“ bedeutet in etwa „Frieden“, wird jedoch auch als Grußformel verwendet. Erst im Oktober wurde Wests Account gesperrt, nachdem er mehrfach gegen Richtlinien der Plattform verstoßen hatte.

Der Musiker hatte in den letzten Monaten immer wieder mit rassistischen und antisemitischen Äußerungen von sich reden gemacht und verlor neben seinem Twitter-Account auch zahlreiche Werbepartner wie zum Beispiel den deutschen Sportartikelhersteller Adidas. Der neue Twitter-Chef Elon Musk reagierte bereits auf den neuesten Post von Kanye West. Er schrieb darunter: „Töte nicht, was du hasst. Rette, was du hast.“

Das englische Wort „You“ für „Du“ ersetzte Musk jedoch mit „Ye“ – dem Künstlernamen von Kanye West – und sorgte so für ein Wortspiel. Das Revival des Musikers bei Twitter folgt auf die Rückkehr des Ex-US-Präsidenten Donald Trump bei der Plattform. Musk hatte zuvor die Twitter-User befragt, die sich in der Mehrheit für ein Trump-Comeback aussprachen. Der Republikaner, der 2024 wieder Präsident der Vereinigten Staaten werden möchte, hat sein wiedererlangtes Kommunikationstool bislang allerdings noch nicht genutzt.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie