Aktuelle Deutschland Nachrichten

Ex-Mann von Britney Spears verurteilt

0 7

Hausfriedensbruch und Körperverletzung – so lautet das Urteil gegen Jason Alexander. Der frühere Ehemann von Britney Spears hatte versucht, die Hochzeit seiner Ex zu stören. Er wird sich nun weiterhin von dem US-Popstar fernhalten müssen.

Zwei Monate nach der Festnahme von Jason Alexander vor dem Haus von Britney Spears ist der Ex-Ehemann der Sängerin wegen Hausfriedensbruch und Körperverletzung schuldig gesprochen worden. Nach Mitteilung der Staatsanwaltschaft im Bezirk Ventura County am Donnerstag (Ortszeit) stritt Alexander die Vorwürfe gegen ihn nicht ab. Auf diese Weise kam der 40-Jährige um einen Prozess herum. Nach 64 Tagen in Untersuchungshaft hat er damit seine Strafe abgesessen. Er muss weiterhin von Spears rund 100 Meter Abstand halten.

Spears hatte ihren Jugendfreund Alexander 2004 in Las Vegas geheiratet, die Ehe wurde aber bereits nach 55 Stunden annulliert. Im Juni hatte er das Grundstück der Sängerin in Kalifornien unerlaubt betreten. Dort liefen gerade die Vorbereitungen für die Hochzeit von Spears und Sam Ashgari. Laut Polizeibericht wurde Alexander handgreiflich, als ein Sicherheitsbeamter ihn aufforderte, das Haus zu verlassen.

Das Promi-Portal postete nach dem Vorfall ein Video, das Alexander als Livestream auf Instagram veröffentlicht haben soll. Es zeigt, wie er durch das Haus und den Garten des Anwesens läuft und Mitarbeitern erzählt, Britney habe ihn eingeladen. Er sei hier, um die Hochzeit zu „stürmen“. Spears und Ashgari gaben sich später am Abend vor Dutzenden prominenten Gästen das Ja-Wort.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie