Aktuelle Deutschland Nachrichten

Enkelkinder schwänzen schottische Krönung

0 9

Die Schotten krönen König Charles III. Doch von Louis, Charlotte und George fehlt bei der Zeremonie jede Spur. Das liegt allerdings nicht etwa an mangelndem Interesse an diesem Ereignis seitens der Enkel des Monarchen. Die drei Kinder schwänzen das Event vielmehr aus ehrbaren Gründen.

Die Krönung von König Charles III. in Schottland am Mittwoch fiel in mehrerer Hinsicht weitaus beschaulicher aus als jene vom 6. Mai in England. Von vergleichbaren Menschenmassen am Straßenrand, die der Prozession beiwohnen wollten, fehlte jede Spur – ebenso wie von vielen Mitgliedern der Königsfamilie. Besonders drei Mini-Royals gingen ab: Weder der zehnjährige Prinz George noch die zwei Jahre jüngere Prinzessin Charlotte oder das Nesthäkchen, der fünfjährige Prinz Louis, wohnten der Krönung ihres Großvaters in Edinburgh bei. Dies jedoch aus nachvollziehbaren Gründen, wie nun unter anderem “The Mirror” vermeldet.

Bei der Krönung in London waren George, Louis und Charlotte (v.l.n.r.) natürlich dabei.

(Foto: IMAGO/ZUMA Wire)

So befinden sich alle drei Kinder von Prinz William und Prinzessin Kate gerade in der finalen Woche vor den Sommerferien – und Schule geht jetzt nun einmal auch bei den Royals vor. Da zudem William und Kate bemüht seien, ihren Kids eine so normale Kindheit wie möglich zu bescheren, sei deren Abwesenheit in Schottland umso verständlicher gewesen. Die drei gehen derzeit noch allesamt auf die Lambrook-Schule ganz in der Nähe ihres Zuhauses auf Schloss Windsor.

Durch die Abwesenheit des Trios mangelte es der Schottland-Krönung natürlich an Niedlichkeit. Bei Charles’ Krönung in London und zuletzt auch bei der Militärparade “Trooping the Colour” brillierten George, Charlotte und Louis noch mit jeder Menge kindlichem Charme.

William und Kate sorgten für gute Laune

Für gute Stimmung in Schottland sorgten dafür ihre Eltern William und Kate: Auf mehreren Bildern, die vor, während und nach dem Gottesdienst in Edinburgh aufgenommen wurden, zeigen sich beide bestens gelaunt. Auf einem Foto betritt Kate strahlend die St.-Giles-Kathedrale. Auf anderen Aufnahmen ist abgebildet, wie sie ihrem William anscheinend etwas ins Ohr flüstert und ihm während des Gottesdienstes sogar einen kleinen Klaps auf den Hintern zu geben scheint, wie zumindest die britische “Daily Mail” berichtete.

Bei der Zeremonie wurden Charles die schottischen Kronjuwelen überreicht. Zu diesen gehören neben Krone und Zepter auch ein Staatsschwert. Ein Schwert aus der Sammlung, das aus dem 16. Jahrhundert stammt, sei mittlerweile jedoch zu zerbrechlich, hieß es bereits im Vorfeld der Feier. Darum war ein neues Schwert angefertigt worden, das “Elizabeth Sword”, benannt nach Charles’ verstorbener Mutter, Queen Elizabeth II.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie