Aktuelle Deutschland Nachrichten

Brad Pitt geht auf Angelina Jolie los

0 11

Einst waren sie “Brangelina”. Doch heute sind sie sich offenbar nur noch spinnefeind. So eskaliert nun der Streit von Brad Pitt und Angelina Jolie um das französische Weingut, das sie einst gemeinsam gekauft hatten. Pitt fährt schwere Geschütze gegen seine Ex-Frau auf.

Die Schlammschlacht des ehemaligen Hollywood-Traumpaares Brad Pitt und Angelina Jolie um ein französisches Weingut geht in die nächste Runde. Pitt beschuldigt dem US-Magazin “People” zufolge seine Ex-Frau, das Ansehen von Château Miraval absichtlich zerstören zu wollen.

Der Zankapfel: das Château Miraval in Frankreich.

(Foto: picture alliance / abaca)

Jolie hatte im Oktober 2021 ihren Anteil an dem Gut in Südfrankreich an Tenute del Mondo verkauft. Das Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft der Stoli-Gruppe des russischen Milliardärs und Oligarchen Yuri Shefler. Für Pitt erfolgte der Verkauf mit “giftigen Absichten” und dem Vorsatz seiner Ex-Frau, “Schaden anzurichten”, wie aus einem Gerichtsdokument hervorgeht, das “People” vorliegt. Shefler betreibe “halsabschneiderische Geschäftstaktiken” und pflege “zwielichtige berufliche Kontakte”, lauten weitere Vorwürfe in den Unterlagen.

“Jolie hat versucht, Pitt in eine Partnerschaft mit einem Dritten zu zwingen. Und schlimmer noch, mit einem Fremden mit toxischen Verbindungen und Absichten”, schreiben Pitts Anwälte. Ihr Klient befürchte nun eine feindliche Übernahme seines Weinunternehmens durch Yuri Sheflers Stoli-Gruppe.

Eine Herzensangelegenheit für Brad Pitt

Brad Pitt und Angelina Jolie hatten 2008 Château Miraval bei Correns zwischen Marseille und Nizza gekauft. Das Weingut ist laut seinen Anwälten eine Herzensangelegenheit für Brad Pitt. Er habe damals 60 Prozent des Kaufpreises bezahlt und mehr Zeit und Energie in das Projekt investiert als Jolie. So sei Château Miraval “zu einem globalen Multimillionen-Dollar-Unternehmen und einem der weltweit angesehensten Hersteller von Roséwein” geworden.

Pitt will vor Gericht den Verkauf von Jolies Firmenanteilen für nichtig erklären lassen. Jolie habe hinter seinem Rücken gehandelt und damit seine vertraglich zugesicherten Rechte verletzt.

Pitt und Jolie waren seit 2005 liiert und seit 2014 verheiratet. Als “Brangelina” galten sie als Hollywood-Traumpaar. 2016 reichte Jolie die Scheidung ein. Seitdem streitet sich das Ex-Paar auch um das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder Pax (18), Zahara (17), Shiloh (16), Vivienne (13), Knox (13) und Maddox (20). Letzterer ist aufgrund seiner Volljährigkeit mittlerweile nicht mehr Teil des Verfahrens.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie