Aktuelle Deutschland Nachrichten

Anna Ermakova ist die Königin der 16. Staffelshow

0 3

Anna Ermakova ist Dancing-Star 2023! Wer meint, die 23-Jährige wäre im Finale allen davon getanzt, weiß nur die Hälfte. Zum Schluss bricht sie auch noch den Punkterekord und stellt gleich einen neuen auf! Elf Mal 30 Punkte: Vorhang auf für ein großes Ausnahmetalent!

Es ist vollbracht! Anna Ermakova gewinnt “Let’s Dance”. Zugegeben: Ganz so überraschend ist ihr Sieg nicht, schließlich hatte sie, so Jury-Boss Joachim Llambi “schon vor drei Monaten die Wildcard der Zuschauer”. Dennoch war sie vor dem großen Finale verständlicherweise nervös. Die drei Finalisten tanzten drei Tänze, den Jurytanz, ihren Lieblingstanz und zuletzt einen Freestyle. Und natürlich lieferten auch Julia Beautx und Philipp Boy sensationell ab. Aber wenn man wirklich ehrlich ist, so hatten sie gegen die wunderbare Anna kaum eine Chance oder wie Llambi es nannte: “Die anderen beiden müssen sich richtig strecken!”

Ermakova zeigte schon mit ihrem ersten Tanz, einem Tango, dass sie längst Profiliga ist. Nicht ohne Grund erzielte sie in der gesamten Staffel über mit jedem ihrer Tänze im Durchschnitt 28 Punkte. Ihre Reise in der nunmehr 16. Staffel begann mit einem Langsamen Walzer und mit einem Langsamen Walzer schloss sich der Kreis. Man kann nur wiederholen, dass die Jury das gesamte Finale über ruhig hätte stehenbleiben können. Denn diese Frau vermittelte nicht nur den Juroren das Gefühl, als könne sie schweben.

Vielleicht ist es Talent, mit Sicherheit aber ist die 23-Jährige mit einer Gabe gesegnet, sich mit einer lieblichen Leichtigkeit und Anmut in die Herzen der Zuschauer zu tanzen: “In ein paar Jahren werden wir immer noch von Anna sprechen”, lobte die Jury ihre Leistung im großen Finale. Stolz sei man, diese Weltklasse-Tänzerin “für das deutsche Fernsehen gewonnen zu haben”, wo sie doch eigentlich in England zu Hause ist. Und so hält sie am Ende dieses spektakulären Abends nicht nur den Pokal in den Händen, sondern bricht auch den Punkterekord, den einst die Sängerin Ella Endlich aufgestellt hatte.

“Das habe ich in all den Jahren noch nicht erlebt”

Die Jury rang um Worte, die auch nur ansatzweise beschrieben, was man auf dem Parkett zu sehen bekam, nämlich: “den puren Genuss”. Selbst “90 Sekunden” hätten ausgereicht, um die Zehnerkellen in die Luft fliegen zu lassen. 90 von 90 zu erreichenden Punkten: “Das ist schon ein ganz anderes Niveau”, sagte Llambi sichtlich gerührt und ergänzte: “Das habe ich in all den Jahren noch nicht erlebt.”

Tatsächlich war dieses Finale wie keines zuvor und voller Emotionen. Mal musste man vor Rührung mit den Tränen kämpfen, dann wieder kullerten sie, weil Motsi um Fassung rang und dann wieder konnte man sie doch nicht zurückhalten und flennte einfach drauflos. Das mag jetzt möglicherweise ein bisschen kitschig klingen: Aber eine solche Show, noch dazu live, ist im deutschen Fernsehen einmalig.

Geschenkt, dass man schließlich schon wieder drauflos schluchzte, als Annas Freunde, ihre im Studio anwesende Mutter und sogar ihre geliebte Großmutter ihr für ihren letzten Tanz viel Glück wünschten. So tanzte sie zuletzt einen Freestyle zu “Alice im Wunderland”. Und aus der schüchternen jungen Frau, die ins deutsche TV stolperte, unsicher war und die Sprache nicht sprach, wurde an der Seite von Valentin Lusin, einer der “besten Tänzer dieser Welt (…) die Königin dieser Staffelshow”.

Woche für Woche das Herz auf der Tanzfläche

Platz 2 geht an die goldige Julia Beautx und Zsolt Sándor Cseke. Auch sie sorgten mit einer Rumba, einem sensationellen Tango und ihrem finalen Freestyle zu “Frozen” für eine tolle Atmosphäre. Die paar Kleinigkeiten – egal! 87 Punkte: Das muss man auch erstmal hinkriegen! Vor allem, wenn man bedenkt, dass die Schauspielerin am Anfang dieser Staffel immer wieder die Sorge plagte, diese Reise könne für sie nur eine kurze sein.

Gleichauf mit Julia war der dritte Finalist Philipp Boy. Es ist natürlich nicht einfach, wenn man in einer Staffel tanzt, in der ausgerechnet ein solches Ausnahmetalent wie Anna dabei ist und gefühlt das halbe Land nur über ihre Leistung spricht, obschon man selbst mit “toller Fußarbeit” glänzte und regelmäßig ablieferte. Aus einer anderen Staffel wäre Philipp vielleicht als Sieger hervorgegangen oder Julia. Denn auch sie legten Woche für Woche ihr Herz auf die Tanzfläche und heimsten Punkte ein, von denen andere nicht einmal wagten zu träumen.

Zuletzt gab es noch einmal ein Wiedersehen mit allen Kandidaten der Show, allen voran Knossi und Sharon Baptiste, die dem Zuschauer aus der Seele sprach, als sie tränenüberströmt sagte, glücklich und traurig zugleich zu sein. Glücklich und dankbar, nun auch zur großen Let’s-Dance-Familie zu gehören und traurig darüber, dass diese so wunderbare Reise mit dem großen Finale leider schon zu Ende geht. Die Lichter im Studio mögen ausgegangen sein. Was sich aber gewiss bewahrheiten wird, ist Llambis Prognose: “In ein paar Jahren werden wir immer noch von Anna sprechen.”

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie