Aktuelle Deutschland Nachrichten

Sony WH-1000XM5, neuer Kopfhörer-König?

0 16

Der Sony WH-1000XM5 klingt fantastisch und bietet eine überlegene aktive Geräuschunterdrückung. Vielleicht ist er insgesamt der beste Bluetooth-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung, den man bekommen kann. Mit knapp 420 Euro ist er allerdings deutlich teurer als ähnlich gute Konkurrenten.

Der Sony WH-1000XM4 gilt als einer der besten Bluetooth-Bügelkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC), der in den vergangenen zwei Jahren auf den Markt gekommen ist. Jetzt hat Sony den Nachfolger vorgestellt, der Ende Mai für stolze 419 Euro in den Handel kommt. ntv.de konnte den XM5 bereits testen und ist von dem neuen Kopfhörer-Flaggschiff der Japaner sehr angetan – wenn nur der hohe Preis nicht wäre.

Auffallend ist zunächst, dass Sony das Design der Serie radikal verändert hat. Unter anderem sind die Muscheln nicht mehr einklappbar und hängen jetzt an einem schlankeren Metallbügel. Das erhöht die Stabilität und verringert die Gefahr von Knarzgeräuschen. Allerdings nimmt der Kopfhörer jetzt mehr Platz im Gepäck weg, auch wenn er eine sehr flache Transportbox hat.

Wichtiger ist, dass der knapp 250 Gramm leichte XM5 äußerst bequem, aber trotzdem stabil auf dem Kopf sitzt. Man kann ihn problemlos mehrere Stunden tragen, ohne dass er an irgendeiner Stelle unangenehm drückt. Auch die Ohren haben ausreichend Luft.

Gelungene Touch-Steuerung

Insgesamt ist die Verarbeitung hochwertig, was man bei so einem Preis auch erwarten darf. Allerdings verträgt der Sony WH-1000XM5 laut Anleitung weder sportlichen Schweiß noch einen kleinen Regenguss.

In jeder Muschel sitzen vier Mikrofone.

(Foto: kwe)

Trotz verändertem Design erfolgt die Steuerung wie beim Vorgänger über eine Touchfläche auf der Außenseite der rechten Muschel. Die Tipper und Wischer werden dabei gut erkannt, Fehleingaben sind eine Seltenheit. An der linken Muschel sitzen zwei separate Tasten. Eine dient zum Ein- und Ausschalten sowie der Bluetooth-Kopplung, mit der anderen aktiviert oder deaktiviert man ANC.

Ausgezeichneter Klang

Sony hat nicht nur das Design stark verändert, auch unter der Haube hat sich einiges getan, unter anderem sind die Treiber von 40 auf 30 Millimeter geschrumpft. Dem Klang hat die Verkleinerung aber nicht geschadet. Der XM5 bietet auf großer Bühne einen wunderbar klaren und transparenten Klang, der auf starken, sauber definierten Mitten basiert. Darunter bilden kräftige, aber wohldosierte und exakte Bässe ein breites Fundament, glasklare Höhen liefern zahlreiche Details.

Beeindruckend ist dabei die Anpassungsfähigkeit des Kopfhörers an verschiedene Musikstile, was ntv.de unter anderem mit einer breitgefächerten Spotify-Playlist ausprobierte. Wer den XM5 richtig ausreiten möchte, hört über Kabel oder den Bluetooth-Codec LDAC High-Resolution Audio. Der Kopfhörer beherrscht auch 360-Grad-Sound, was besonders bei Klassik beeindruckend sein kann. Allerdings ist das Angebot von unterstützter Musik insgesamt noch sehr rar.

Herausragende Geräuschunterdrückung

Sony WH1000XM5 Test-2.jpg

Die Transportbox ist zwar flach, aber zusammenklappen kann man den Kopfhörer nicht.

(Foto: kwe)

Neue Maßstäbe setzt der Sony WH-1000XM5 bei der aktiven Geräuschunterdrückung. Er toppt unter anderem die bereits sehr starke ANC-Vorstellung des Bose QuietComfort 45. Der Kopfhörer erkennt auf Wunsch selbstständig verschiedene Alltagssituationen und passt die Funktion entsprechend an. So arbeitet ANC beispielsweise im Flugzeug auf volle Pulle oder lässt unterwegs im Straßenverkehr aus Sicherheitsgründen verstärkt Außengeräusche durch. Das klappt mit einer kurzen Verzögerung sehr gut. Alternativ kann man Einstellungen für bestimmte Orte festlegen, die der XM5 anhand der Smartphone-GPS-Ortung ermittelt und abspeichert.

Einfache Situationen mit kontinuierlichem Rauschen wie in Flugzeug oder Bahn sind für das ANC des Kopfhörers ein Kinderspiel. Er dämpft aber auch nahezu vollständig Tastatur-Klappern oder Kollegen-Gespräche im Büro. Ebenso effektiv unterdrückt der XM5 Straßen- oder Baulärm.

Ist „Speak to Chat“ aktiviert, geht er automatisch in den Transparenzmodus und pausiert die Wiedergabe, sobald man anfängt zu sprechen. Möchte man nur kurz hören, was um einen herum passiert, legt man die flache Hand auf die Touchfläche.

Bei Telefonaten macht der Sony WH-1000XM5 ebenfalls eine sehr gute Figur. Die eigene Stimme kommt auch gegen laute Umgebungsgeräusche klar und deutlich bei Gesprächspartnern an.

Umfangreiche App

Ergänzt wird die exzellente Vorstellung des Kopfhörers, durch die ausgezeichnete Sony-Connect-App. In ihr findet man unter anderem einen umfangreichen Equalizer oder kann mithilfe der Smartphone-Kamera die Ohrform für ein verbessertes Klangerlebnis analysieren lassen. Alle Einstellungen kann man speichern und über Sony-Server mit anderen Kopfhörern des Herstellers synchronisieren.

Der Vorgänger hielt noch länger durch, aber mit einer Akku-Laufzeit von bis zu 30 Stunden bei aktiviertem ANC ist der XM5 immer noch sehr ausdauernd. Eine leere Batterie ist in rund 3,5 Stunden wieder aufgeladen.

Starke Konkurrenz vom Vorgänger

Alles in allem ist der Sony WH-1000XM5 in jeder Hinsicht ein ausgezeichneter ANC-Bügelkopfhörer. Bei der Geräuschunterdrückung ist er branchenführend, beim Klang können ihm nur wenige Konkurrenten das Wasser reichen. Allerdings sind günstigere Kopfhörer wie beispielsweise der Bose Qietcomfort 45 (ab 240 Euro) oder der Sennheiser PXC 550-II (ab 200) nicht viel schwächer. Eine interessante Alternative ist vor allem auch der Vorgänger des XM5, der inzwischen ab rund 290 Euro zu haben ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie