Aktuelle Deutschland Nachrichten

Apple verteilt iOS 15.5

0 3

Ab sofort steht iOS 15.5 beziehungsweise iPadOS 15.5 zum Download bereit. Die Neuerungen halten sich in engen Grenzen, trotzdem lohnt es sich, das Update zu installieren.

In weniger als drei Wochen startet am 6. Juni Apples Entwicklerkonferenz WWDC. Wie üblich wirdt das Unternehmen dort zum ersten Mal seine kommenden Betriebssysteme vorstellen, darunter iOS und iPad OS 16. Spektakuläre Neuerungen dürfen Nutzer offenbar nicht erwarten, laut „MacRumors“ wird man wohl kaum größere Unterschiede zur aktuellen Version sehen und die meisten Änderungen finden unter der Haube statt. Ähnlich sieht es bei iOS und iPadOS 15.5 aus, das Apple jetzt veröffentlicht hat.

Die Liste der Neuerungen ist sehr kurz, in Deutschland erhält das Betriebssystem nur eine einzige neue Funktion. Auch die wird Nutzer vermutlich nicht vom Hocker reißen, am ehesten noch die mit wenig Speicherplatz auf dem iPhone oder iPad: Die Podcast-App hat jetzt eine neue Einstellung, die es erlaubt, die Anzahl lokal gespeicherter Episoden zu begrenzen und ältere automatisch löschen zu lassen.

Eine weitere Neuerung betrifft lediglich US-Kunden: Sie können nach der Aktualisierung auf iOS/iPadOS 15.5 in der Wallet-App über Apple Cash Geld verschicken und empfangen.

Ansonsten steht in den Update-Informationen noch eine kleine, aber feine Fehlerbehebung in der Homekit-App: Unter Umständen konnte es vorkommen, dass Automationen scheiterten, weil nicht erkannt wurde, ob Nutzer ihr Zuhause verlassen oder betreten. Nach der Aktualisierung soll das nicht mehr vorkommen.

Sicherheit geht vor

Viel ist das ja nicht, aber Nutzern dürfte eine stabile und vor allem sichere Software wichtiger sein. Deshalb sollten alle iPhone- und iPad-Besitzer mit kompatiblen Geräten die Aktualisierung auf jeden Fall installieren. Ein Blick auf die Sicherheitsaspekte von iOS 15.5 zeigt nämlich, dass Apple mit dem Update gleich 27 Schwachstellen behebt.

Um die neue Firmware zu installieren, tippt man zuerst auf Einstellungen (Zahnrad-Symbol), dann auf Allgemein und schließlich auf Softwareupdate.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie