Aktuelle Deutschland Nachrichten

Wandervogel Weinzierl übernimmt 1. FC Nürnberg

0 6

Markus Weinzierl hat einen neuen Job. Der Fußballlehrer ist der neue Trainer des Zweitligisten 1. FC Nürnberg. Der 47-Jährige, der zuletzt in Augsburg arbeitete, folgt auf den entlassenen Robert Klauß. Der Club hinkt den eigenen Ansprüchen weit hinterher.

Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg hat Markus Weinzierl als Trainer verpflichtet. Der frühere Bundesliga-Coach wird bereits im Heimspiel gegen Holstein Kiel am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) auf der Bank sitzen. Das gaben die Franken bekannt. Die offizielle Vorstellung des neuen Cheftrainers durch den Vorstand Sport, Dieter Hecking, erfolgt am Nachmittag. Zur Vertragsdauer machten die Nürnberger wie gewohnt keine Angaben.

Weinzierl gilt als erfahrener Trainer. Der 47-Jährige war zum Ende der vergangenen Saison beim FC Augsburg zurückgetreten. Nach erheblichen Differenzen mit FCA-Manager Stefan Reuter hatte Weinzierl am letzten Spieltag live im Fernsehen seinen Abschied verkündet. Vor seiner zweiten Amtszeit beim FCA saß der frühere Profi auch beim VfB Stuttgart, Schalke 04 und Jahn Regensburg auf der Trainerbank.

Weinzierl beerbt Robert Klauß, der nach dem 0:3 beim Karlsruher SC am Sonntag von seinen Aufgaben entbunden worden war. Es war die vierte Pleite in den jüngsten fünf Spielen für den Club, der als Tabellen-14. nur zwei Punkte vor Schlusslicht Arminia Bielefeld weit hinter den eigenen Ansprüchen herhinkt.

Seit dem Abstieg aus der Bundesliga am Ende der Saison 2018/2019 hat der 1. FC Nürnberg mit großen Problemen zu kämpfen und war dabei in den vergangenen Spielzeiten auf dem Weg zu einer neuen Stabilität. Nach einer Saison mit vier Trainern und der Rettung in buchstäblich letzter Sekunde in den Relegationsspielen gegen den FC Ingolstadt durch ein Tor von Fabian Schleusner in der sechsten Minute der Nachspielzeit, hatte der junge Trainer Klauß die Franken erst auf Platz 11 und dann sogar auf Platz 8 geführt.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie