Aktuelle Deutschland Nachrichten

Kanadas WM-Team für Katar tritt in den Streik

0 14

Zum ersten Mal seit 36 Jahren qualifiziert sich die kanadische Fußball-Nationalmannschaft für eine Weltmeisterschaft. Doch die Vorbereitung für die Winter-WM in der Wüste wird durch große Differenzen zwischen der Mannschaft und dem Verband getrübt. Ein Streik sorgt nun für eine Eskalation.

Ein Spielerstreik der kanadischen Fußball-Nationalmannschaft hat den WM-Test am Sonntag gegen Panama verhindert. Wenige Stunden vor Anpfiff des Länderspiels in Vancouver teilte zunächst der kanadische Verband in einer knappen Erklärung mit, dass die Partie nicht stattfinden werde. Kurz darauf erklärte die Mannschaft der Nordamerikaner, dass sie sich nach gescheiterten Verhandlungen über Ausgleichszahlungen für eine Absage entschieden habe.

„Wir wollen mit unserem Verband zusammenarbeiten, aber das Verhältnis ist seit Jahren angespannt. Und jetzt hat Canada Soccer unsere Mannschaft mit Missachtung gestraft und unsere Bemühungen gefährdet, die Standards zu erhöhen und den Fußball in Kanada voranzubringen“, schrieben die Spieler um Außenverteidiger Alphonso Davies von Bayern München in einer Stellungnahme.

Weiter hieß es: „Wir haben gehofft, dass die WM-Qualifikation unserer Mannschaft ein Maß an Respekt und finanziellen Möglichkeiten mit sich bringen würde, sodass die Standards und Möglichkeiten für die nächste Spieler-Generation in unserem Land erhöht und der Weg des Fußballs in Kanada für immer verändert werden könnten.“

Zweite Absage innerhalb weniger Tage

Kanada hat sich zum ersten Mal seit 36 Jahren für eine WM-Endrunde qualifiziert. Canada Soccer habe die Verhandlungen zunächst „unnötig in die Länge gezogen“ und erst am Donnerstag ein unzureichendes Angebot unterbreitet, so die kanadischen Profis.

Zudem forderte das Team eine „gleichberechtigte Struktur unserer Frauen-Nationalmannschaft“. Man hoffe, den Streit mit dem Verband bis zum Spiel in der CONCACAF-Nations-League gegen Curacao am Donnerstag beigelegt zu haben, hieß es weiter.

Bereits vor zehn Tagen hatte der Verband einen geplanten Test gegen Iran abgesagt, nachdem es zuvor Kritik an der Ansetzung gegeben hatte. Im Jahr 2020 waren 176 Personen bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen, der durch zwei iranische Flugabwehrraketen ausgelöst worden war. Unter den Todesopfern an Bord der abgeschossenen Maschine waren zahlreiche kanadische Staatsbürger. Die Partie sollte ursprünglich am 5. Juni ausgetragen werden, Panama sollte der Ersatzgegner sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie