Aktuelle Deutschland Nachrichten

Jugendweltmeisterin stirbt bei Trainingsunfall

0 13

Gerade erst wird sie das erste Mal in ihrer Karriere für die slowenische A-Nationalmannschaft nominiert, jetzt ist das Ski-Langlauf-Talent Hana Mazi Jamnik tot. Sie starb bei einem tragischen Unfall im Trainingslager in Norwegen. Medienberichten zufolge wurde sie auf Rollskiern von einem Lkw erfasst.

Slowenien trauert um die junge Ski-Langläuferin, Skateboarderin und Rollschuhläuferin Hana Mazi Jamnik. Die Sportlerin sei im Alter von 19 Jahren in Norwegen durch einen Unfall ums Leben gekommen, berichtete die slowenische Nachrichtenagentur STA. Der nationale Skiverband eröffnete in der Stadt Ljubljana ein Kondolenzbuch für Jamnik. In diesem Winter findet im slowenischen Planica die nordische Ski-WM statt. Es sollte das Highlight ihrer noch jungen Karriere sein. Erstmals wäre sie dort wohl als Teil der A-Nationalmannschaft an den Start gegangen.

Zu dem Unfall sei es am Donnerstag im Botshei-Tunnel zwischen Forsand und Joerpeland gekommen. Ein Lastwagen sei in dem Tunnel mit der dort trainierenden Sportlerin kollidiert. Jamnik sei in ein Krankenhaus in Stavanger gebracht worden, konnte aber nicht gerettet werden. Norwegens Polizei ermittle nun gegen den Lastwagenfahrer. Wie die norwegische Nachrichtenagentur NTB berichtete, wurde der Führerschein des Fahrers beschlagnahmt, ihm wird vorgeworfen, keine Achtsamkeit im Straßenverkehr gezeigt zu haben. Nach Angaben seines Verteidigers bekennt sich der Mann nicht schuldig. Er sei der Ansicht, dass es sich um ein tragisches Unglück gehandelt habe.

Jamnik hatte im vergangenen Jahr Gold- und Silbermedaillen im Jugendwettbewerb bei der Rollschuh-Weltmeisterschaft in Italien gewonnen. Sie wurde zudem im Langlauf Junioren-Weltmeisterin in der Skating-Technik und Vizemweltmeisterin in der klassischen Technik. Ihr Freund Anze Gros, selbst ehemaliger Langläufer, nimmt bei Instagram emotional Abschied: „Wir wollten für immer zusammen sein. Ich werde deine Umarmungen und alles Lustige, was wir zusammen gemacht haben, vermissen.“

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie