Aktuelle Deutschland Nachrichten

Unter Drogen am Steuer: Gefährliche Flucht vor der Polizei

0 8

Rehburg-Loccum (dpa/lni) – Unter Drogeneinfluss ist ein 28-Jähriger am späten Samstagabend vor der Polizei davongerast – mit gefährlichen Manövern. Zwischen den Ortschaften Loccum und Rehburg sowie Rehburg und Mardorf fuhr er zeitweise auf der linken Fahrspur, so dass einige entgegenkommende Fahrer eine Gefahrenbremsung durchführen und auf den Grünstreifen ausweichen mussten, wie die Polizei am Montag mitteilte. In Neustadt am Rübenberge überfuhr der Flüchtende das Fundament eines Springbrunnens und streifte einen Zementblock, wodurch er Teile der Karosserie und des Unterbodens des Autos beschädigte.

Danach touchierte er einen abgestellten Streifenwagen, wie es weiter hieß. Wenig später lenkte er sein Fahrzeug schlagartig nach rechts – und landete in einem Gebüsch. Der 28-Jährige und seine 23-jährige Beifahrerin konnten den Kleinwagen unverletzt verlassen, am Auto entstand Totalschaden.

Gegenüber der Funkstreifenwagenbesatzung, deren Haltesignale der Fahrer in Rehburg-Loccum missachtet hatte, räumte er nun ein, unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln zu stehen und keinen Führerschein zu besitzen. In seinem Portemonnaie befand sich eine geringe Menge Amphetamin. Den Mann aus Barntrup erwarten jetzt mehrere Strafverfahren, unter anderem Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Verkehrsteilnehmer oder Fußgänger, die durch die Fahrweise des 28-Jährigen gefährdet oder geschädigt wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Stolzenau in Verbindung zu setzen.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie