Aktuelle Deutschland Nachrichten

Schwache Seawolves unterliegen deutlich beim MBC

0 8

Rostock (dpa/mv) – Den Rostock Seawolves ist der Neustart in die Basketball-Bundesliga nach der rund zweiwöchigen Länderspielpause gründlich missglückt. Der Aufsteiger unterlag am Samstag beim Mitteldeutschen BC nach einem schwachen Auftritt mit 78:102 (39:52) und kassierte damit im 22. Spiel die zwölfte Niederlage. Bester Werfer im Team von Cheftrainer Christian Held war Spielmacher JeQuan Lewis mit 22 Punkten.

Die Seawolves kamen anfangs überhaupt nicht in die Partie. Erst nach dem zwischenzeitlichen 8:20 wurde das Spiel der Gäste etwas besser, und der Rückstand schrumpfte zum Viertelende auf sieben Punkte. Im zweiten Durchgang aber dominierte der MBC weiter das Geschehen. Rostock hatte große Probleme in der Defensive und tat sich schwer, in der Offensive selbst Akzente zu setzen.

Die Hoffnungen der Seawolves, dem Spiel in der zweiten Halbzeit eine Wende zu geben, erhielten dann schnell einen Dämpfer. Dem MBC gelangen sieben Punkte in Serie zur 59:39-Führung. Die Mecklenburger fanden auch danach keine Antwort auf die Offensivaktionen der Gastgeber, die mit dem Viertelergebnis von 30:17 den Weg zum Sieg ebneten. Sieben Minuten vor dem Ende lagen die Rostocker bereits mit 30 Punkten zurück. Dass das Held-Team den letzten Abschnitt dann noch knapp für sich entschied, änderte nichts mehr an der Niederlage.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie