Aktuelle Deutschland Nachrichten

Nordhausen sucht einen neuen Oberbürgermeister

0 2

Nordhausen (dpa/th) – Sechs Kandidaten treten am Sonntag bei der Oberbürgermeisterwahl in Nordhausen an. Knapp 37.000 Einwohner der größten Stadt in Nordthüringen sind ab 8.00 Uhr aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Bei der Kommunalwahl geht es nach Einschätzung von Beobachtern auch um die Frage, ob die AfD mit ihrem Kandidaten bei den Wählern punkten und ihren ersten Oberbürgermeister in Deutschland stellen kann.

Gegen den parteilosen Amtsinhaber Kai Buchmann treten Kandidaten von CDU, SPD, AfD, FDP und Grünen an. Für die SPD geht Alexandra Rieger ins Rennen – sie ist als Bürgermeisterin für Bildung, Kultur und Stadtentwicklung zuständig. Für die CDU bewirbt sich der parteilose Schulleiter Andreas Trump.

Die AfD hat Jörg Prophet aufgestellt, der 61-Jährige ist nach eigenen Angaben Unternehmer mit Erfahrungen in Kommunalparlamenten und gehört der AfD seit 2016 an. Für die FDP kandidiert Stefan Marx, für die Grünen der ehemalige Landtagsabgeordnete Carsten Meyer.

Bei der letzten Oberbürgermeisterwahl in Nordhausen lag die Wahlbeteiligung im ersten Wahlgang bei 44,6 Prozent. Sollte keiner der sechs Kandidaten am Sonntag auf mehr als 50 Prozent der Stimmen kommen, gehen die beiden Bewerber mit dem höchsten Stimmenanteil am 24. September in eine Stichwahl.

Bundesweit für Aufsehen hatte im Juni gesorgt, das die in Thüringen vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestufte AfD in Sonneberg die Landratswahl gewann.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie