Aktuelle Deutschland Nachrichten

Mehr Menschen ziehen nach Sachsen-Anhalt als weggehen

0 9

Halle (dpa/sa) – Im vergangenen Jahr sind mehr Menschen nach Sachsen-Anhalt gezogen als von dort weggezogen. Insgesamt lag der sogenannte Wanderungsgewinn bei rund 10.000 Menschen, wie das Statistische Landesamt in Halle am Dienstag mitteilte. 2021 seien etwa 56.000 Menschen aus dem Ausland oder anderen Bundesländern nach Sachsen-Anhalt gezogen. Rund 46.000 verließen das Bundesland. 2020 lag der Wanderungsgewinn Sachsen-Anhalts noch bei circa 4000 Personen. Den nominell größten Wanderungsgewinn erreichte die Landeshauptstadt Magdeburg mit rund 4000 Personen, gefolgt von der Stadt Halle mit etwa 1000 Menschen und dem Burgenlandkreis mit 880.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie