Aktuelle Deutschland Nachrichten

Hamburgs Handballer verlieren 27:32 gegen den TVB Stuttgart

0 9

Hamburg (dpa/lno) – Die Bundesliga-Handballer des HSV Hamburg haben die dritte Niederlage in Serie kassiert. Im letzten Heimspiel der Saison unterlagen die Hanseaten am Donnerstag dem TVB Stuttgart mit 27:32 (13:16). Vor den 5851 Zuschauern war Casper Mortensen mit acht Toren bester HSVH-Werfer. Für die Schwaben erzielten Sascha Pfattheicher und Viggo Kristjansson je sieben Treffer.

Nach einem 2:0-Start in die Partie verloren die Gastgeber den Faden. Dem TVB gelangen sechs Treffer in Serie. Nach zehn Minuten nahm HSVH-Coach Torsten Jansen schon seine zweite Auszeit. „Was soll das?“, herrschte er seine Spieler an. Die Hamburger hatten es Torhüter Johannes Bitter zu verdanken, dass sie nicht noch höher ins Hintertreffen gerieten.

Auch der Auftakt in die zweite Hälfte misslang. Beim 13:18 (33.) betrug der Rückstand erstmals fünf Treffer. Stuttgart gab die Partie nicht mehr aus der Hand und feierte einen verdienten Sieg.

Bei den Hamburgern wurden nach dem Spiel Manuel Späth, Philipp Bauer (beide Ende der Profi-Karriere), Jan Forstbauer (zum TVB Stuttgart), Jan Kleineidam (Vitoria Setubal/Portugal) und Jonas Maier (DJK Rimpar Wölfe) verabschiedet. Lukas Ossenkopp wechselt in das Trainerteam, wird aber weiter als Standby-Profi zur Verfügung stehen. Das letzte Saisonspiel bestreitet der HSVH am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) beim TBV Lemgo Lippe.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie