Aktuelle Deutschland Nachrichten

A40 bei Dortmund kurz gesperrt: Einsatz wegen Tötungsdelikt

0 8

Dortmund (dpa/lnw) – Im Zusammenhang mit einem Tötungsdelikt in der Dortmunder Nordstadt vor gut einer Woche läuft derzeit ein Polizeieinsatz. Dafür musste am Dienstagmorgen auf der A40 die Anschlussstelle Dortmund-Barop in Fahrtrichtung Essen für eine gute halbe Stunde gesperrt werden, wie ein Polizeisprecher auf dpa-Anfrage sagte. Weitere Details wurden zunächst nicht genannt.

Der Einsatz steht im Zusammenhang mit einem 32 Jahre alten Dortmunder, der am 29. Mai auf der Hirtenstraße durch mehrere Schüsse zunächst schwer verletzt wurde. Er starb am nächsten Tag im Krankenhaus. Der mutmaßliche Täter war zunächst zu Fuß und dann in einem Auto geflüchtet. Die Fahndung nach dem etwa 35 Jahre alten Verdächtigen war bislang erfolglos geblieben.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie