Aktuelle Deutschland Nachrichten

A20 zwischen Tribsees und Bad Sülze erneut voll gesperrt

0 17

Bad Sülze/Rostock (dpa/mv) – Wegen Arbeiten im Bereich der Großbaustelle nahe Tribsees (Landkreis Vorpommern-Rügen) wird die Autobahn 20 zwischen Bad Sülze und Tribsees am Mittwoch erneut voll gesperrt. Zwischen 8.00 und 18.00 Uhr müssen Autofahrer in beiden Richtungen auf die Landesstraßen 19 beziehungsweise 23 ausweichen, wie die Autobahn GmbH am Dienstag mitteilte. Demnach soll ein Kran abgebaut werden.

Im Herbst 2017 war die A20 zwischen den Anschlussstellen Bad Sülze und Tribsees auf einer Länge von etwa 90 Metern spektakulär abgesackt. Die Bilder des riesigen Lochs gingen um die Welt. Einem Gutachten der Technischen Universität Berlin zufolge hatte neben der Bautechnik des Straßenabschnitts auch eine hohe Beanspruchung und ein Absinken des Grundwassers dazu beigetragen.

Immer wieder kam es im Zuge der Arbeiten zu Sperrungen. Nach früheren Angaben soll das 180 Millionen Euro teure Bauvorhaben bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie