Aktuelle Deutschland Nachrichten

Taliban verlieren erstmals Gebiete in Afghanistan

0 6

Seit einem Jahr sind die Taliban in Afghanistan an der Macht. Nun soll die Widerstandsbewegung „National Resistance Front“ erstmals eine Region im Norden des Landes zurückerobert haben. Einige Taliban habe man gefangen genommen, andere seien gar übergelaufen, berichtet ein Sprecher.

In Afghanistan hat die nationale Widerstandsbewegung „National Resistance Front“ (NRF) eigenen Angaben zufolge einen Teil der nordöstlichen Provinz Badakhshan von den Taliban zurückerobert. Ein Anwohner bestätigte, dass der Distrikt Shekai mit rund 30.000 Einwohnern seit Montag teilweise unter Kontrolle der Rebellen sei. Für die Taliban wäre es das erste Gebiet, das sie an die Widerstandsbewegung verlieren. Sie wiesen die Darstellung entschieden zurück. Unabhängig ließen sich die Angaben zunächst nicht überprüfen.

Ein NRF-Sprecher sagte lokalen Medien, dass die Rebellen zehn Taliban-Kämpfer, inklusive des Gouverneurs des Distriktes, gefangen genommen hätten. Eine „große Zahl ehemaliger Sicherheitskräfte und Taliban-Mitglieder“ seien übergelaufen. Ein Sprecher des Innenministeriums in Kabul bezeichnete die Aussagen der NRF als „Lügen“ und „falsche Gerüchte“. Ein Talibanvertreter aus Badachschan bestätigte der dpa jedoch die Festnahme des Gouverneurs. Der Distrikt Shekai liegt an der Grenze zu Tadschikistan.

NRF-Anführer Achmad Massud sprach sich im September dafür aus, sich mit anderen Oppositionellen zu verbünden und den Taliban geeint gegenüberzutreten. „Nur wenn wir gespalten sind, können die Taliban weiter an der Macht bleiben“, sagte er auf einer Oppositionskonferenz von Exil-Afghanen in Wien. Er wolle die Taliban an den Verhandlungstisch bringen. Sollten diese sich wie schon in der Vergangenheit nicht auf ernsthafte Gesprächen einlassen, müsse von der Bevölkerung und der Staatengemeinschaft mehr Druck ausgeübt werden.

Die militant-islamistischen Taliban sind in Afghanistan seit August 2021 wieder an der Macht. Die „National Resistance Front“ ist neben der Terrormiliz Islamischer Staat die größte Konkurrenz zu den Taliban. Die USA und Großbritannien, die beide bis 2021 mit ihren Truppen in Afghanistan waren, wollen den bewaffneten Widerstand gegen die Taliban dieses Jahr nicht unterstützen. Die Kämpfe im Pandschir-Tal, dem Geburtsort der NRF, verschärfen sich aber dennoch.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie