HomePolitikStaatsbesuch der dänischen Monarchin: Die „Vulkankönigin“ auf Tour durch Berlin - Berlin

Staatsbesuch der dänischen Monarchin: Die „Vulkankönigin“ auf Tour durch Berlin – Berlin

Die Polizei hat die Wege für die Mitarbeiter und Studierenden der Charité abgesperrt, dann rollt die Blaulichtkolonne an. Acht Motorräder, fünf Polizeiwagen, sechs Edelkarossen und schließlich eine schwarze Stretchlimousine von Mercedes mit dänischer Standarte. Der Vorstandsvorsitzende der Charité, Professor Doktor Heyo Kroemer, wartet bereits in der Novemberkälte und muss sich noch eine Minute länger gedulden. Dann steigt die dänische Königin Margrethe II. aus dem Wagen. Hut, Blazer und Rock in veilchenblau. Kroemer verbeugt sich. So viel Etikette muss bei einem royalen Besuch gewahrt werden.

Die 82-jährige Monarchin ist seit Mittwochmorgen gemeinsam mit Kronprinz Frederik auf Staatsbesuch in Deutschland – erst der zweite in ihrer fast 50-jährigen Regentschaft. 1973 hatte sie sich mit Bundeskanzler Willy Brandt getroffen, dieses Mal trifft sie am frühen Morgen an dem nach dem Sozialdemokraten benannten neuen Flughafen ein und wird von einer Eurofighter-Eskorte und Salutschüssen begrüßt.

Ihre erste offizielle Station ist ein Backsteingebäude am Virchowweg. Hier forschen vor allem Wissenschaftler, ins Krankenhaus wollte man angesichts der hohen Covid-Patienten-Zahlen nicht. Stattdessen informiert sich Margrethe über einige Medizinprojekte. Die Dänen gelten im Bereich der digitalen Gesundheitsversorgung als führend. Beide Länder sollen von dem Besuch profitieren. Überhaupt, so die Botschaft des dänischen Hofs, soll die deutsch-dänische Nachbarschaft gewürdigt werden.

[Halb so viele Corona-Tote, ein Bruchteil der Covid-19-Intensivfälle: Was Deutschland von Dänemark lernen kann – bei Tagesspiegel Plus]

An diesem Vormittag gibt sich die „coolste Monarchin Europas“, wie sie Boulevard-Medien vor ihrem Besuch bezeichnet haben, schweigsam. „Sie redet gerne“, sagt eine dänische Journalistin, die die Königin regelmäßig begleitet. Aber wenn sie sich auf eine Sache konzentriere, dann spreche sie kaum mit der Presse.

Ansonsten scheut Margrethe die Öffentlichkeit nicht. Neben ihren Pflichten als Monarchin tritt sie immer wieder als Grafikerin, Malerin und Übersetzerin in Erscheinung. Briefmarken soll sie entworfen, die dänische Version von Herr der Ringe illustriert und die Werke von Simone de Beauvoir ins Dänische übertragen haben. Aktuell arbeitet sie auch als Bühnen- und Kostümbildnerin für einen Netflix-Film.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

„Königin, Künstlerin, Kettenraucherin“, hat die „Süddeutsche Zeitung“ zuletzt die 82-Jährige zusammengefasst. Denn ihr nikotinhaltiges Laster ist das wohl größte Markenzeichen der Dänin. Bis zu 60 Zigaretten rauche sie am Tag. “Vulkankönigin”, nennt sie die Klatsch-Presse. Seit einem dänischen Nichtrauchergesetz in öffentlichen Gebäuden greift die Königin jedoch nur noch im privaten Bereich zu den Glimmstängeln.

RELATED ARTICLES

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular