Aktuelle Deutschland Nachrichten

Ukrainische Syrniki – Kochen mit Anastasia

0 9

Einfach, lecker, nahrhaft und vielseitig – das sind ukrainische Syrniki, die man vielleicht am besten mit „kleine Käseküchlein“ übersetzt. Als ihr Leben noch normal war, hat Anastasia sie immer gern für ihren Mann gemacht. Jetzt freut ihr kleiner Sohn sich – und ihre Freunde.

Wenn mein Mann wusste, dass es Syrniki geben wird, dann ist er an diesem Tag garantiert früher von der Arbeit nach Hause gekommen. Ich behaupte mal, dass dies sein Lieblingsessen ist. Immer, wenn ich Hüttenkäse gekauft habe, hat er mich gefragt, ob ich Syrniki, also kleine Käseküchlein, mache. Da mein Mann keinen Zucker isst, bereite ich die Syrniki eben ohne Zucker zu. Da mein kleiner Sohn allerdings Zucker liebt, greife ich zu einem einfachen Trick, um diese bei Bedarf zu versüßen: Ich gieße ein wenig Sirup oder Schokoladensoße drüber, ganz einfach.

Zubereitung

Zutaten

200 g Hüttenkäse
1 TL Zucker (bei Bedarf)
1 Messerspitze Salz
1 Messerspitze Vanillin
1 Ei
etwa 40 Gramm Mehl plus etwas zum Ausrollen des Teigs und zum Panieren
2-3 EL Rapsöl

1. Als erstes bereiten Sie den Teig für die Käseküchlein vor: Dafür schütteln und drücken Sie den Hüttenkäse vorsichtig durch ein Sieb in eine Schüssel. Wenn der Hüttenkäse dann immer noch zu feucht ist, verteilen Sie ihn gleichmäßig auf einem sauberen Geschirrtuch und wringen ihn ein wenig aus, indem Sie das Tuch zusammen rollen und leicht drücken.

2. Geben Sie den Zucker (wie gesagt, nur bei Bedarf), das Vanillin und etwas Salz hinzu, umrühren.

3. Schlagen Sie das Ei und mischen Sie es mit einer Gabel unter die Quarkmasse.

4. Jetzt das Mehl hinzufügen. Rühren, bis die Masse gleichmäßig weich ist. Stellen Sie die Schüssel für 15 Minuten in den Kühlschrank.

5. Verteilen Sie etwas Mehl auf der Arbeitsfläche. Breiten Sie jetzt den Teig gleichmäßig aus. Dann rollen Sie den Teig zu einer Schlange, der Durchmesser sollte ungefähr fünf Zentimeter betragen. Sie können nach Belieben etwas mehr Mehl benutzen, wenn es sich dann einfacher rollen lässt.

6. Schneiden Sie ca. 1,5 cm dicke Scheiben von dem gerollten Teig ab, wenden Sie sie jeweils in etwas Mehl und legen Sie die Syrniki auf der gemehlten Arbeitsfläche beiseite.

7. Dann die einzelnen Stückchen in eine große Pfanne legen, die bereits mit Öl erhitzt wurde. Die Syrniki für ca. 2 Minuten auf jeder Seite braten, bis sie goldbraun sind.

8. Decken Sie die Pfanne für ca. drei Minuten ab und lassen Sie die Küchlein auf kleiner Hitze brutzeln.

9. Serviert werden Syrniki heiß. Man kann Sauerrahm dazu reichen, in der Ukraine lieben wir auch Kondensmilch zu unseren Käseküchlein. Oder Marmelade. Oder, wie gesagt, Schokoladensoße. Oder … Sie sehen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Smachnoho – guten Appetit!

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen. Annehmen Weiterlesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie