HomeKulturWir zerfleischen nicht nur Tiere – sondern damit auch uns selbst

Wir zerfleischen nicht nur Tiere – sondern damit auch uns selbst

Tiere sind zum Essen da. Das wussten schon die Menschen, die vor 45.000 Jahren auf der indonesischen Insel Sulawesi in violett-roter Farbe ein anderthalb Meter großes Pustelschwein an eine Höhlenwand pinselten. Es ist die älteste bekannte Tierzeichnung der Welt. Daneben hinterließen ihre Erschaffer die Konturen zweier menschlicher Hände, die das Wild zu jagen scheinen. „Füllt die Erde und unterwerft sie und waltet über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels und über alle Tiere, die auf der Erde kriechen!“, gibt Gott dem Menschen als Krone der Schöpfung im Alten Testament mit.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden

RELATED ARTICLES

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular